03.12.2017, von Dominik Helms

THW bildet Katastrophenschützer aus

Memmingen. Im Januar beginnt die neue Grundausbildung beim Technischen Hilfswerk in Memmingen. Männer und Frauen ab 17 Jahren können sich in sechs Monaten zur Einsatzkraft im THW qualifizieren.

Hochwasser, Großbrände, Explosionen und Gebäudeeinstürze sind nur einige Szenarien, bei denen die Helferinnen und Helfer des THW zum Einsatz kommen: immer, wenn technisches Know-how, spezielle Ausstattung und zusätzliche, fachkundige Einsatzkräfte benötigt werden, sind die ehrenamtliche Katastrophenschützer des Technischen Hilfswerks zur Stelle. Die rund 80.000 Helfer des THW sind Experten, wenn es darum geht, die negativen Folgen von Katastrophen effizient zu beseitigen. In der Grundausbildung werden den Helferanwärtern alle notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit Gerätschaften und Ausrüstung des THW vermittelt. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Grundausbildung werden die neuen Helferinnen und Helfer als aktive Einsatzkräfte in den Technischen Zug des Ortsverbandes aufgenommen.  Interessierte Männer und Frauen sind herzlich Willkommen. Am 21. Dezember 2017 findet um 18:00 Uhr die Auftaktveranstaltung zur Grundausbildung 2018 statt.


Ansprechpartner:
Ortsbeauftragter Klaus Liepert
klaus.liepert(at)thw.de
Telefon: 0171 621 99 33


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: