15.10.2013, von Manuel Dehn

Brand einer Recyclinghalle

Tussenhausen. Am Dienstag Morgen bekämpften zahlreiche Einheiten der Feuerwehr einen Brand aus einer Halle eines Recyclingunternehmens in Tussenhausen. Später wurde das Technische Hilfswerk Memmingen zum Abpumpen des Löschwassers und gg. Abend zur Ausleuchtung des Brandobjekts alarmiert.

Am frühen Dienstag morgen wurde gegen 05:00 Uhr Feuer in einer Halle eines Recyclingunternehmens, auf dem Gelände des Wertstoffhofs Tussenhausen gemeldet. U.a. sind hier Papier und Kunstoffe gelagert.  Als die Einsatzkräfte der Feuerwehren, Polizei, Rettungsdienst und Fachberater THW eintrafen, stand die Halle bereits in Flammen. Ca. 160 Floriansjünger konnten das Übergreifen des Brandes auf ein benachbartes Gebäude, in dem Maschinen untergebracht waren, verhindern. Die Polizei leitete den Verkehr aufgrund der starken Rauchentwicklung weiträumig um, Anwohner wurden gebeten Türen und Fenster geschlossen zu halten.


Das Wasserwirtschaftsamt ordnete das Abpumpen des verschmutzen Löschwassers an. Ca. 15 Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks, die gg. 09:20 Uhr nachalarmiert wurden, verlegten auf einer Strecke von ca. 300 Metern Schlauchmaterial zu einem benachbarten landwirtschaftlichen Anwesen. In dessen Güllegrube wird das Löschwasser letztendlich zwischengelagert, bis das Ergebnis der Messungen vorliegt und die spätere Entsorgung entschieden ist.


Zum späten Nachmittag hin, rückten weitere Einsatzkräfte des THW Memmingen an, um Teile der seit morgens vor Ort befindlichen Einheiten abzulösen und das Brandobjekt zu beleuchten. Die Lösch- und Abrissarbeiten der niedergebrannten und einsturzgefährderten Halle zogen sich bis in die Nacht. Immer wieder mussten Brand- und Glutnester abgelöscht werden. Die letzten Einheiten des THW rückten gg. 7:00 Uhr des darauffolgenden Tages von der Einsatzstelle ab.


Fotos: Manuel Dehn


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: