24.02.2019, von Dominik Helms

Fachgruppe Ortung unterstüzt Suche nach Skitourengeher

Nach einem Lawinenabgang an der Schäferblasse in den Ammergauer Alpen wurde weiterhin eine Person vermisst. Drei Skitourengeher wurden von einer Lawine erfasst. Ein 43-jähriger Mann aus Cham wurde bereits tot aus der Lawine geborgen, ein 37-jähriger Garmisch-Partenkirchen überlebte mit schweren Verletzungen. Angesichts der gefährlichen Lage im Lawinengebiet konnte die weitere Suche nur mit Einschränkungen durchgeführt werden.   Zur Suche nach dem vermissten Skitourengeher wurde u.a. auch die Fachgruppe Ortung des THW Memmingen mit technischem Ortunsgerät angefordert. 5 Helfer waren im Einsatz.

Dabei unterstüzten die Helfer des THW Memmingen die eingesetzten Alpinbergführer der Polizei von den Alpinen Einsatzgruppen der Polizeipräsidien Schwaben Süd/West und Oberbayern Süd, die Beamten der Polizeiinspektion Füssen, der österreichischen Polizeiinspektion Reutte sowie die Angehörigen der Bergwacht Oberammergau und Lawinenkommission Oberammergau vor Ort mit ihrem technischen Ortunsgerät. Leider konnte die Person bislang nicht gefunden werden.




Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: