09.03.2022, von Dominik Helms

Förderverein übergibt neues Einsatzfahrzeug an die Einsatzkräfte des THW Memmingen

Durch eine Spende des Familienunternehmens Reisacher aus Memmingen konnte der Förderverein des THW Memmingen ein Einsatzfahrzeug vom Typ BMW X3 beschaffen und in einer Feierstunde gemeinsam mit Peter Reisacher, Geschäftsführer und Inhaber der Reisacher Gruppe, an die Einsatzkräfte übergeben.

Auf kommende Herausforderungen vorbereitet, dafür ausgebildet und ausgerüstet sein - das zeichnet Krisenvorsorge aus. Zugleich ist es immer schwieriger, mit der rasanten technischen Entwicklung Schritt zu halten. Vor diesem Hintergrund unterstützt der Förderverein des THW Memmingen den Ortsverband regelmäßig bei der Beschaffung von Geräten oder Fahrzeugen, die in der bundesweit einheitlichen Ausstattungsplanung des Technischen Hilfswerks so nicht vorgesehen sind. Ziel des Fördervereins ist es, die Einsatzfähigkeit der Helfenden vor Ort zu verbessern, um bei der Bekämpfung von Katastrophen und größeren Unglücksfällen gemeinsam mit den anderen Hilfs- und Einsatzorganisationen für einen bestmöglichen Schutz der Bevölkerung zu sorgen, so Manuel Dehn, der Vorsitzende des Fördervereins des THW Memmingen. Dabei hob er die Bedeutung des Engagements privater Sponsoren und Spender aus Wirtschaft und Gesellschaft hervor, das die Realisierung dieser Ausstattungsprojekte erst ermögliche: „Unser herzlicher Dank gilt daher dem Familienunternehmen Reisacher, das den Memminger Förderverein seit Jahren in vielfältiger Weise unterstützt – zuletzt heute bei der Anschaffung dieses BMW X3.“

 

„Ich freue mich sehr, dass wir einen Teil zur Einsatzmöglichkeit der vielen freiwilligen Hilfskräfte beisteuern können. Als lokal verankertes Familienunternehmen sehen wir es als unsere soziale Verantwortung an, uns hier zu engagieren“, sagt Peter Reisacher. Der Ortsbeauftragte des THW Memmingen, Klaus Liepert, sprach Reisacher und dem Förderverein im Namen der ehrenamtlichen Einsatzkräfte seinen Dank aus: „Der neue BMW stellt sicher, dass unsere Einsatzkräfte auch in Zukunft schnell und sicher vor Ort sind, wenn es gilt Hilfe zu leisten.“ Zugleich erinnerte er daran, dass das Familienunternehmen nicht nur die Beschaffung und Umrüstung dieses Fahrzeugs mit weit mehr als 20.000 Euro unterstützt habe, sondern schon im Jahr 2006 das Vorgängerfahrzeug zu einem wesentlichen Teil und seither verschiedene weitere Projekte des THW Fördervereins Memmingen gefördert hat. Auch die Konzeption für die Beklebung des Fahrzeugs wurde von einer örtlichen Firma unterstützt: Auszubildende von Pfeifer-Marketing fertigten die entsprechenden Entwürfe und sorgen so für eine hohe Sichtbarkeit des Fahrzeugs im Einsatz.

Der Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke, der zugleich der Vorsitzende der THW Landesvereinigung Bayern ist, schloss sich dem Dank der örtlichen Einsatzkräfte ausdrücklich an. "Das THW steht für guten und starken Bevölkerungsschutz. Nicht erst in der Pandemie und bei der Flutkatastrophe im vergangenen Jahr hat sich gezeigt, dass wir uns in Deutschland stets auf die Helferinnen und Helfer des THW verlassen können. Das THW ist immer zur Stelle, tatkräftig und zuverlässig. Mit dem dringend benötigten neuen Fahrzeug erfährt das THW Memmingen jetzt eine konkrete Wertschätzung für seine großartige Arbeit", betonte er.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: