05.11.2016, von Dominik Helms

Gemeinsame Ausbildung Abstützsystem-Holz (ASH) mit der Feuerwehr Memmingen und dem THW Neu-Ulm

Memmingen/Boos. Decken und instabile Wände abzustützen zählt nach Gasexplosionen, Bränden oder Erdbeben immer wieder zu den Aufgaben des THW. Um Einsatzkräfte und Anwohner zu schützen, stehen dem THW verschiedene Abstützsysteme zur Verfügung. Dazu zählt neben dem in Memmingen verfügbaren Einsatz-Gerüst-System (EGS) auch das Abstützsystem Holz (ASH).

Am 5. November führte der THW Ortsverband Memmingen zusammen mit der Feuerwehr Memmingen und dem THW Ortsverband Neu-Ulm eine Ausbildung durch. Gemeinsam sollte an der „Alten Molkereischule“ in Boos mit Hilfe des Abstützsystems Holz (ASH) eine Abstützung von 10m Höhe errichtet werden.

Seit diesem Jahr verfügt der Ortsverband Memmingen über einzelne Elemente dieses Systems, das in Bayern komplett nur an den THW-Standorten Freising, Weilheim und Marktredwitz vorgehalten wird. Einer der größten Vorteile des ASH ist, dass die für den Aufbau benötigten Holzelemente vorkonfektioniert vorgehalten werden. Traditionelle Abstützmaßnahmen, bei denen vor Ort aus unkonfektioniertem Holz eine Abstützung gebaut wird, sind vielfach viel zu zeitintensiv.

Nach einer kurzen Einführung und Besprechung in der Unterkunft des Ortsverbandes Memmingen fuhren die Helfer zum Übungsobjekt in Boos. Die Fahrzeuge wurden so positioniert, dass ein möglichst effektives Arbeiten möglich ist – gerade angesichts der Dimensionen der Abstützung und dem notwendigen Zusammenspiel des Ladekrans aus Neu-Ulm mit dem Memminger Kipper und der Drehleiter der Feuerwehr Memmingen war dies von besonderer Bedeutung. In rund drei Stunden bauten die Einsatzkräfte von THW und Feuerwehr ein Segment einer Abstützung von 10m Höhe auf. Dabei wurden Stärken dieses Systems hinsichtlich der Montage ebenso sichtbar wie die Herausforderungen im Zusammenspiel von Einsatzkräften, Kran und Drehleiter. THW und Feuerwehr konnten dabei wichtige Erfahrungen für die Verwendung dieses Systems im Einsatz sammeln.

Die Fachgruppe Logistik/Verpflegung des THW Memmingen versorgte die Einsatzkräfte vor Ort, so dass auch der Rückbau der Konstruktion zügig erfolgen konnte.

Das THW Memmingen dankt der Gemeinde Boos sehr herzlich für die Möglichkeit, die Abstützung an einem ihrer Gebäude errichten zu dürfen und so am realen Objekt üben zu können. Der Dank gilt ebenso dem THW Neu Ulm und der Feuerwehr Memmingen mit ihren Einsatzkräften für die Unterstützung und die unkomplizierte Zusammenarbeit.

Bilder: Stephan Zettler, Dominik Helms


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: