08.12.2011, von Daniel Unglert, Klaus Liepert

Großbrand in Dickenreishausen

Dickenreishausen. Ehemaliges landwirtschaftliches Anwesen brennt bis auf die Grundmauern nieder. THW leuchtet Einsatzstelle aus. Am Folgetag Sicherung der Einssatzstelle für die Kriminalpolizei.

Am späten Nachmittag wurde der THW-Ansprechpartner automatisch zu einem Brand nach Dickenreishausen alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr wurde das THW beauftragt, die Nordostseite des brennenden Gebäudes auszuleuchten.

Eine Mannschaft von 13 Helfern leuchtete mit 10 kW Leistung die Einsatzstelle über vier Stunden aus. Ein weiterer Einsatzauftrag kam durch die Polizei, wir sollten eine vermisste Person im Umfeld des Brandobjekts suchen.

Am nächsten Morgen wurde der Ortsverband erneut angefordert, um das Gebäude für die Untersuchungen der Kripo zu sichern. Es galt, instabile Teile zu sichern, einen Zugang zu schaffen und schließlich die Zwischendecken zu stützen. Zur statischen Beurteilung wurde der Keller leer gepumpt. Nach rund 4 Stunden war das Gebäude für die Brandermittler zu betreten.
  
Einsatzportfolio

Einsatzaufgaben:
- Ausleuchten
- Absuche
- Logistik (Kaffee, Getränke)
- Niederlegen von losen Teilen
- Abstützen/Aussteifen
- Pumparbeiten
- Zugang schaffen

 Eingesetzte Helfer:
- Donnerstag 15
- Freitag 13

Eingesetzte Fahrzeuge:
- MLW-Licht
- MTW-TZ
- MTW-Log 
- GKW I
- Kipper
  
Fotos: THW Memmingen


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: