21.03.2019, von Dominik Helms

THW-Helfervereinigung: Jahreshauptversammlung

Der Förderverein des THW Memmingen beschloss in der Jahreshauptversammlung am 19. März 2019, die Beschaffung eines kleinen Teleladers für die Fachgruppe Räumen zu unterstützen, und wählte eine neue Vorstandschaft. Lothar Wollmann, der langjährige Ausbildungsbeauftragte im Ortsverband, wurde im Rahmen der Versammlung zum Ehrenmitglied ernannt.

Jahreshauptversammlung des Fördervereins des THW Memmingen

Der im Jahr 1986 gegründete Förderverein mit seinen derzeit etwa 150 Mitgliedern hat die Unterstützung der Arbeit der Helferinnen und Helfer des „THW vor Ort“ zum Ziel. Der 1. Vorsitzende des Fördervereins Wolfgang Zettler blickte in seinem Bericht auf die Aktivitäten des Vereins zurück und hob neben den kameradschaftlichen Veranstaltungen insbes. die aus Spendengeldern finanzierte Anschaffung einer LED-Warnanlage hervor, die seit vergangenem Jahr für zusätzliche Sicherheit bei der Arbeit der ehrenamtlichen Einsatzkräfte auf der Autobahn sorgt. Der Ortsbeauftragte des THW-Memmingen Klaus Liepert informierte die Mitglieder des Fördervereins über aktuelle Entwicklungen im THW auf Bundes- und Landesebene. Der stellvertretende Ortsjugendbeauftragte Tobias Brüstle gab einen Einblick in die Arbeit der Jugendgruppe.

Bei der turnusgemäßen Neuwahl der Vorstandschaft stellten sich die beiden bisherigen Vorsitzenden Wolfgang Zettler und Sven Schlegel nach 18 bzw. 12 Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl. Ihre Ämter übernehmen zukünftig Manuel Dehn und Joachim Linse. Als Schriftführerin wurde Monika Linse gewählt; Kassier Benjamin Schütz wurde ebenso wie die Kassenprüfer Sebastian Bail und Thomas Zoller wiedergewählt. Als Delegierte bei der Landesversammlung werden zukünftig Joachim Linse und Klaus Liepert die Memminger Interessen vertreten. Nach der Satzung gehört auch die Ortsjugendbeauftragte Stephanie Pellio zur Vorstandschaft. Beratende Mitglieder sind der Ortsbeauftragte Klaus Liepert und der Helfersprecher Andreas Würzer.

Im Zuge der Modernisierung des Fahrzeugbestandes im THW erhält der Ortsverband bis zum Jahr 2020 einen 16-Tonnen Rad-Bagger der Firma Atlas mit umfangreichem Zubehör. Mit dieser Investition verbindet sich eine Vielzahl neuer Einsatzoptionen. Gerade im Bereich der Erdbauarbeiten aber auch in der Brandbekämpfung werden wir in Zukunft noch besser unterstützen können. Allerdings verbindet sich auch ein Wehrmutstropfen mit dieser Veränderung: die Möglichkeiten der Verladung werden eingeschränkt. Was sich gerade im Zusammenhang von Hochwassereinsätzen, dem Transport von Sandsäcken oder auch dem Räumen von Straßen niederschlagen wird. Die Mitglieder des Vereins beschlossen daher, die Beschaffung eines „kleinen Teleladers“ mit bis zu 5.000€ aus der Vereinskasse zu unterstützen.

Dankbar für seine Verdienste um das THW Memmingen wurde Lothar Wollmann auf Beschluss der Vorstandschaft an diesem Abend zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Nach mehr als 50 Jahren Engagement im THW in allen Stationen vom Helfer bis zum Zugführer und als Ausbildungsbeauftragter hat er den Ortsverband maßgeblich geprägt. In mehr als 30 Jahren als Leiter der Grundausbildung hat Wollman mehr als 150 Helferinnen und Helfer ausgebildet. Alle Führungskräfte des Ortsverbandes, die hier ihren Dienst im THW begonnen haben, wurden von ihm angeleitet und haben von ihm wichtiges Rüstzeug für ihre weitere Tätigkeit erhalten.


  • Jahreshauptversammlung des Fördervereins des THW Memmingen

  • Alte und neue Vorstandschaft: Joachim Linse, Monika Linse, Benjamin Schütz, Wolfgang Zettler, Sven Schlegel, Manuel Dehn

  • Auszeichnung für Lothar Wollmann. Von links: Manuel Dehn, Tobias Hassel, Lothar Wollmann, Stephan Zettler

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: