26.09.2013, von Manuel Dehn

Übung am Allgäu Airport

Memmingerberg. Feuerwehren, Flughafenpersonal und THW übten ein mögliches Einsatzszenarion am Allgäu Airport: so musste das Dach des Flughafenterminals aufgrund drohender Einsturtzgefahr von den Schneemassen befreit, und das Gebäude evakuiert werden.

Eine zunehmende Gefahr stellen im Winter die enormen Schneemassen da. Immer wieder sind Dächer und bestimmte Gebäudekonstruktionen dadurch einsturtzgefährdet. In einer abentlichen Übung stellten sich die Feuerwehren Memmingerberg, Benningen u. Betriebsfeuerwehr AAP, sowie das Flughafenpersonal und das Technische Hilfswerk der Herausforderung und probten ein mögliche Einsatzzenario am Allgäuairport.

Nach kurzer Vorbesprechung und Einweisung durch den Leiter der Flughafenfeuerwehr AAP, Klaus Neukamm, wurden die Aufgaben verteilt. Dabei unterstützten die Feuerwehren unter Atemschutz primär die Evakuierung des Terminals durch das Flughafenpersonal. Zudem sorgten sie für die Ausleuchtung der Nordseite („Landseite“).

Das Augenmerk des Technischen Hilfswerks galt der Beseitigung der Schneelast auf der Terminalbedachung, sowie der Beleuchtung der Schneeräumarbeiten. So wurden Helfer mit Auffanggurten ausgerüstet und mit Seilen an einem Autokran gesichert. Diese Methode gewährleistet ein gefahrenfreies Räumen der Schneelasten.

Mit den gesammelten Erfahrungswerten sehen sich die Einsatzkräfte nun gut für ein mögliches Einsatzszenarion am Allgäu Airport vorbereitet.

Bilder: THW Memmingen


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: